Schulprogramm 2019 der Grundschule Wasbüttel

Schulprogramm der Grundschule Wasbüttel – Stand März 2019

Entwickelt in Zusammenarbeit mit Lehrkräften, Elternvertretung, Pädagogischen Mitarbeitern und Ganztagskräften im Februar 2019

Leitziele

  1. An unserer Schule findet jeder seinen Platz. (QB 3 Leitung und Organisation)
  1. Wir gestalten Schule gemeinsam. Somit haben an unserer Schule alle Beteiligten die Möglichkeit zur aktiven Mitwirkung. (QB 6 Kooperation und Beteiligungen)
  1. Wir sind eine Schule, die besonderen Wert auf das Musikalische, die Leseförderung und die Umwelterziehung legt. Unsere Chorklassen lernen Zuhören, Struktur, Präsenz, Disziplin und Teamfähigkeit.(QB 5 Bildungsangebote und Anforderungen)
  1. Wir sind eine Schule, die durch Beachtung individueller Fähigkeiten und kooperativen Miteinanders die Kinder auf dem Weg zu Eigenständigkeit und Selbstbestimmtheit begleitet. (QB 1 Ergebnisse und Wirkungen)
  1. Wir vertrauen unseren Schülerinnen und Schülern und geben ihnen die nötige Zeit zum Lernen. (QB 2 Lehren und Lernen)

Voraussetzungen / momentane positive Bedingungen:

  1. Ziele für Lehrkräfte / GT- Kräfte / PMs (langfristig) – markiert als schon erreicht:
  • Gesundheit / Arbeitszufriedenheit -
  • Konstruktive Zusammenarbeit / gegenseitiges Verständnis
  • Transparenz (Möglichkeiten der Unterstützung)
  • Absprachen / Kooperation und Kommunikation untereinander (Miteinander Dinge gestalten)
  • Eigene Freiräume / Kreativität
  • Schule mit gutem sozialem Klima
  1. Ziele für Kinder – markiert als schon erreicht:
  • Regeln und Struktur klar
  • Freude am Lernen
  • Angenehmes Lernklima
  • Begeisterung für Inhalte / Orientierung am Einzelnen und an seiner Lebenswelt – „gesehen werden“
  • Ausreichend Zeit für jedes Kind
  • Lernzuwachs
  • Gute Klassengemeinschaften
  • Vorbereitung auf weiterführende Schulen

 

Entwicklungsziele

Leitsatz 1:

An unserer Schule findet jeder seinen Platz. (QB 3 Leitung und Organisation)

Hierbei sind vor allem der Bereich der Konkurrenz unter Kindern und Eltern und der Leistungsdruck zu nennen. Die Kommunikation zwischen Schule und Elternhaus wird hierbei in den Fokus gerückt.

 

Entwicklungsziel 1 (langfristig):

Ab dem Schuljahr 2019 werden auf Elternabenden folgende Punkte fokussiert:

  • Regelmäßiges Schauen in die Postmappe der Kinder (beide Seiten);
  • Freitags sollte der Ranzen der Kinder geleert werden;
  • Antolin bleibt als feste Stunde im Stundenplan ab Kl. 2, Freiwilligkeit zuhause – keine Urkundenausgabe. Eltern und Kinder erhalten davon Kenntnis.

Überprüfung der Wirksamkeit:

Einmal pro Schuljahr trifft sich das „Schulentwicklungs – Team“ aus Lehrkäften, Ganztags- und Betreuungskräften und Elternvertretung und evaluiert die Regeln und die Umsetzung. Der Termin wird in die Jahresplanung eingeplant.

 

Entwicklungsziel 2 (kurzfristig):

Ab dem Schuljahr wird auf Elternabenden:

  • „Kompetenzerreichung Kl. 1 + 2, 3 und 4 für die Hauptfächer“ als fester Tagesordnungspunkt eingeführt und von den Lehrkräften thematisiert – Bemerkungen des Zeugnisses werden erklärt.

Überprüfung der Wirksamkeit:

Auf allen Elternabenden ab Sommer 2019 wird die Kompetenzerreichung thematisiert.

 

Entwicklungsziel 3 (kurzfristig):

  • Die Lehrkräfte werden sich über „feste Sprechzeiten – Ansprechbarkeiten“ austauschen und individuelle Lösungen den Eltern anbieten.

Überprüfung der Wirksamkeit:

Lehrkräfte haben bis Sommer 2019 feste Erreichbarkeiten mit Eltern vereinbart.

 

Entwicklungsziele

Leitsatz 2:

Wir gestalten Schule gemeinsam. Somit haben an unserer Schule alle Beteiligten die Möglichkeit zur aktiven Mitwirkung. (QB 6 Kooperation und Beteiligungen)

 

Entwicklungsziel 1 (mittelfristig):

Ab dem Schuljahr 2019 wird über die Festlegung einer „Vertrauenslehrerin“ oder die Einbindung eines Schulsozialarbeiters z.B. in den Bereichen Streitschlichterprogramm oder Umsetzung von Methodentagen beraten. Feste Sprechzeiten der Klassenlehrkräfte für SchülerInnen werden thematisiert.

 

Überprüfung der Wirksamkeit:

      Feste Ansprechbarkeit für SchülerInnen ist gegeben und dokumentiert.

 

Entwicklungsziel 2 (kurzfristig):

Ab dem Schuljahr 2019 soll der Förderverein der Schule stärker aktiviert werden. Es könnten feste Veranstaltungsrituale entstehen (z.B. Flohmärkte, Basare) um regelmäßige Spenden zu sammeln.

 

Überprüfung der Wirksamkeit:

      Veranstaltungsrituale werden umgesetzt.

 

Entwicklungsziele

Leitsatz 3:

Wir sind eine Schule, die besonderen Wert auf das Musikalische, die Leseförderung und die Umwelterziehung legt. Unsere Chorklassen lernen Zuhören, Struktur, Präsenz, Disziplin und Teamfähigkeit.

 

Entwicklungsziel 1 (mittel- und langfristig):

Ab dem Schuljahr 2019 soll die Kooperation mit dem NABU intensiviert werden. Einbindung der Streuobstwiese in GT – AGs soll stattfinden. Alle festen Rituale der Umwelterziehung sollen weitergeführt werden. Der Hausmeister wird stärker eingebunden.

 

Überprüfung der Wirksamkeit:

Kooperation mit dem NABU wird aufgenommen und fest installiert.

 

 

Entwicklungsziel 2 (langfristig):

Die Arbeit an den Schuleigenen Arbeitsplänen wird fortgesetzt.

 

Überprüfung der Wirksamkeit:

 2020 existiert für jedes Fach ein SAP.

 

Entwicklungsziel 3 (langfristig):

      Für alle Bereiche des Unterrichts sollen die Computer, die Lernprogramme und das          Internet genutzt werden können. Dafür werden die Computer ausgetauscht und                sämtliche Software erneuter. Schulungen für Lehrkräfte finden statt.

 

Überprüfung der Wirksamkeit:

Im Schuljahr 2019/20 sind die Computer ausgetauscht und die LK und Kinder können jederzeit die Programme nutzen. Schulungen für LK haben stattgefunden.

Entwicklungsziel 4 (kurzfristig):

Regelmäßige Jahreszeitenforen sollen wieder implementiert werden.

Entwicklungsziele

Leitsatz 4:

Wir sind eine Schule, die durch Beachtung individueller Fähigkeiten und kooperativen Miteinanders die Kinder auf dem Weg zu Eigenständigkeit und Selbstbestimmtheit begleitet. (QB 1 Ergebnisse und Wirkungen)

 

Entwicklungsziel 1 (langfristig):

Momentan keine Entwicklungsziele – Methodenkonzept ist erarbeitet.

Konzepte der Schule werden auf Schulelternratssitzungen vorgestellt.

 

Entwicklungsziele

Leitsatz 5:

Wir vertrauen unseren Schülerinnen und Schülern und geben ihnen die nötige Zeit zum Lernen. (QB 2 Lehren und Lernen)

 

Entwicklungsziel 1 (langfristig):

Um eine positive Lernatmosphäre zu erhalten, werden Eltern auf Elternabenden über Individualisierung in der Inklusion informiert und bekommen Zeit für Nachfragen.

Überprüfung der Wirksamkeit:

Tagesordnungspunkte werden bei Elternabenden berücksichtigt.